Aktuelles

Ausstellungseröffnung „artists for future“ im Rathaus Twistringen
Vier meiner Arbeiten sind mit dabei! Zu sehen bis 20.Januar 2020. Mein Statement zum Werk:

Weisst Du wo die Blumen blühn…wo sind sie geblieben…
In Anlehnung an das Lied von Marlene Dietrich (2.Weltkrieg)
Was ist geschehen? Wann wird man je verstehen? (Refrain d. Liedes)
Darstellung der Fragen, die mich bei diesem Werk beschäftigen. Wie werden unsere Kinder in der Zukunft leben? Und wie werden sie dabei mit unseren Hinterlassenschaften umgehen oder vielleicht sogar neue Konzepte entwickeln um Ressourcen daraus zu schöpfen? Z-B. Recycling unseres Platikmülls als Straßenbelag oder zum Bau futuristischer Gebäude…
Sie schauen nach vorne, genau wie es auch die Trümmerfrauen nach dem Krieg tun mussten.Die Enenergie und der Focus der heranwachsenden Jugend konzentriert sich auf Problemlösungen. Das ist gut und beflügelt! Wir Menschen wachsen mit unseren Aufgaben.Gerne lasse auch ich mich umlenken zu neuen Ideen und Vorgehensweisen.

Hoffnung – ein weiteres Werk


Hoffnung
Wir leben in einer wunderbaren Welt. Unsere Komfortzone zu verlassen ist schwierig.
Und wir sehen es als Eingriff in unser Leben! Wir sind gespalten….rechts und links …
Alles hat zwei Seiten- eine Positive und eine Negative!
Über uns aber der düstere Himmel beginnt sich zu lichten.
Zum Ende hin ist alles im Fluß!
Rimaschi www.rimaschi.de
Zu spätRimaschi

Ist es wirklich schon zu spät?
Die Erde ist verwundet blutet( am ersten Pfahl)
Aber wir sind momentan in der Lage diese Verwundung wahrzunehmen.
Das ist gut und wir werden versuchen diese Wunden zu versorgen. Es gibt ja dahinter noch viele
weitere Pfähle die unverletzt im Wasser stehen und den Wellen standhalten. Gemeinsam sind sie dazu in der Lage auch große Wellen zu brechen oder aufzuhalten!
Ich glaube wir Menschen – die Erdbevölkerung – wird diese Herausforderung erkennen und gemeinsam die Wunden versorgen!
Rimaschi www.rimaschi.de